Bauen und Wohnen

Mögliche Fragestellungen, die mit dem Themenfeld „Bauen und Wohnen“ Verbindung stehen:

  • Wie kann ich ein Haus ressourcenschonend bauen und was braucht es dafür?
  • Gibt es ressourcenschonende Wohnformen? Und wenn ja, wie sehen sie aus?
  • Wie schnell gehen meine Möbel und Haushaltsgeräte kaputt? Und was passiert danach mit ihnen?
  • Was müsste passieren, damit ich Möbel und Haushaltsgeräte lange nutzen kann?

Das waren die Themen, die die Bürgerinnen und Bürger beschäftigt haben:

 

Was beschäftigt Sie beim Thema „Bauen und Wohnen“ und wie könnte man hier Ressourcen einsparen?

Ökologisch vs. Ökonomisch: Grundflächenoptimierung – Man sollte eher mehrstöckig bauen, anstatt zu viele Flächen zu bebauen. Es ist wichtig, dass noch Freiflächen und Grünflächen übrig beleiben. Man sollte Wohnungsgenossenschaften nutzen.

Man sollte Ästhetik mitdenken. Es bringt nichts, wenn man ressourcenschonend baut, es die nächste Generation aber wieder abreißt, weil es nicht mehr als schön oder modern angesehen wird.

Das beschäftigt die Teilnehmer/-innen der Bürgerwerkstatt besonders:

  • Ressourcensparende Auswahl von Baumaterialien (hohe Lebensdauer, Weiternutzbarkeit, Entsorgung) à Nachhaltigkeit
  • Energieeffiziente Bauform (runde Außenwände)
  • Raumausnutzung: Schließung von Baulücken vor Umwidmung von bestehender Infrastruktur (Gartenanlagen)
  • Gebäudeausrichtung für Solarstrom, Solarthermie, Gebäudebegrünung (Temperatur- und Feuchtigkeitshaushalt außerhalb des Gebäudes)
  • Versiegelung von Flächen vermeiden
  • An bestehende Gebäude angepasst Architektur
  • Abkopplung Jenas vom IC-Verkehr nach Fertigstellung der IC-Strecke/ Bahnhof à in den Sand gesetztes Geld
    • Volksbad
    • Busbahnhof
    • Stadion
  • Anreize im Nahverkehrssystem zur verstärkten Nutzung
  • Bessere Anbindung der umliegenden, angegliederten Gemeinden zur Reduzierung des PKW-Pendlerverkehrs
  • Ansprüche ans Wohnen
  • Wohnprojekt
  • Einfamilien- versus Mehrfamilienhäuser
  • Altmöbel weiternutzen und reparieren / Gebrauchtmöbel erwerben
  • Matratzenreinigung?
  • Langlebige, nicht günstige Produktion als Kriterium beim Kauf
  • Haus- und Gartengeräte gemeinsam nutzen (SAT-Schüsseln)
  • Sanieren oder Abreißen?
  • Gesetze schaffen, die Ressourcenschonende Bauweise erlauben „Geodätische Häuser“

Wie kann man es schaffe, dass im Themenfeld „Bauen und Wohnen“ weniger Ressourcen verbraucht werden?

  • Energieautarke Wohngebäude
  • Angemessene / bedarfsangepasst Wohnraumgröße
  • Getrennte Trink- und Brauchwasserleitungen
  • Vermeidung von Baufehlern beim Neubau (keine zusätzlichen Maßnahmen zur Fehlerbehebung)
  • Verkehrsinfrastruktur durch geeignete Maßnahmen so verbessern, dass der Verkehr fließen kann und nicht an Ampeln steht
  • Sinnvolle Immobilienplanung (reflektierte Kalkulationen)
  • Kreativität fördern
  • Kompakteres Wohnen
  • Funktionalere Bauweise (Energiekosten)
  • Natürliche Ressourcen nutzen (Regenwasser etc.)
  • Fenster nicht kippen
  • Energie sparen (Passivhaus) und Lebensqualität/ Gesundheit in fairer Balance
  • Energiepass für das Haus
  • Neben Energiepass: Ein Ausweis zur Ressourcennutzung (speziell bei Neubau, Umbau)
  • Strengere Vorschriften zum Recycling