Kostenlose ÖPNV-Benutzung

Anstatt über Ticketpreise sollte der ÖPNV über Steuergelder finanziert werden.

Indem die Nutzung der Verkehrsmittel selbst kostenlos ist, werden die Bürger motiviert häufiger den ÖPNV zu nutzen. Infolgedessen werden viele Haushalte überlegen, ob sie tatsächlich noch ein eigenes Auto benötigen oder der ÖPNV sowie die diversen Car-Sharing-Angebote ausreichend sind. Der Verkehr auf deutschen Straßen wird abnehmen und Ressourcen für neue Autos und Treibstoff werden geschont.

Die Kosten für den ÖPNV sollen stattdessen aus staatlichen Mitteln finanziert werden. Mit einer neu einzuführenden zweckgebunden Zwangsabgabe je Haushalt ähnlich der GEZ-Gebühr kann der Staat die Ausgaben gegenfinanzieren. Zusätzliche Einnahmen können durch eine Abgabe auf Hotel-Übernachtungen erzielt werden, so dass sich auch nicht im Bundesgebiet ansäßige Touristen und Geschäftsleute an der Finanzierung beteiligen werden. Außerdem entfallen die Kosten für Ticketautomaten und Fahrscheinkontrollen.