Vorheriger Vorschlag

Ausbau des Radwegenetzes

Ressourceneffizienz bedeutet auch den zielgenauen Einsatz von Kraftfahrzeugen. Viele innerstädtische Wege müssen nicht mit dem Auto zurück gelegt werden. Wenn ein attraktives Radwegenetz zur Verfügung steht, steigen mehr Leute vom Auto auf das Rad um, weil sie merken, dass es einfach schneller ist, um sich in der Stadt zu bewegen,
Präsente Radfahrer erhöhen auch deren Sicherheit: also Rad-Wartezonen an Ampeln VOR den Autos. Streifen auf der Fahrbahn als Rad-Schutzzonen.
Und: ordentliche Rad-Abstellplätze stärken den Anreiz und senken die Diebstahlgefahr.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Gesamtwirtschaft

Je effizienter eine Gesellschaft agiert, desto schwerer wird es, dass die Wirtschaft weiter wächst. Hat darüber schon mal jemand nachgedacht und was ist dabei herausgekommen?
Peter Exner Berlin
Kategorie: Gesamtwirtschaft

weiterlesen

Ressourceneffiziente Produkte

Die bisherigen Beiträge zeigen sehr schön die einzelnen Aspekte und Facetten des Themas "Umgang mit Ressourcen". Wirkungsvoll wäre es, gesetzlich Prioritäten für die Herstellung von Produkten festzulegen wie sie z.B. für Abfälle im Kreislaufwirtschaftsgesetz festgeschrieben sind:

1. Lange Nutzungsdauer und Reparierbarkeit
2. Herstellung neuer Produkte mit geringem Einsatz von Ressourcen
3. Upcycling
4. 100 % Recycling

Zukünftig werden Produkte, die diese Kriterien nicht erfüllen, mit einer Umweltabgabe belegt. Die Einnahmen fließen direkt als steuerliche Erleichterungen an Unternehmen, die ressourceneffiziente Produkte herstellen. Damit werden langlebige, reparierbare Produkte günstiger als nicht ressourceneffiziente Produkte. den Rest wird dann der Markt regeln.
Ergänzt wird ein derartiges Regelwerk durch Einrichtungen für Tausch, Leasing, gemeinsame Nutzung, Reparaturworkshops/Cafes .....