Vorheriger Vorschlag

Kaffeepads

Die traditionelle Kaffeezubereitung mit Papierfilter, Kanne, Wasser und natürlich auch Kaffeemehl, vielleicht sogar mit manueller Mühle gemahlen, sollte wieder kommen. Kaffeepads, insbesondere aus Alluminium, aber auch die neu erfundenen kompostierbaren Pads, sind überflüssig.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Wie sind zu dick !

Fällt es nicht immer mehr auf, dass viele Menschen immer dicker werden? Warum ist das so? Wieso geht das eigentlich so einfach?

Weil es viel zu leicht ist, sich nicht selbst zu bewegen und man zu günstig zu viele Kalorien zu sich nehmen kann.
Folgen: zu hoher Ressourcenverbrauch und Folgekosten durch steigende Gesundheitskosten.

Hier muss Wettbewerb her und folgende Fragen müssen beantwortet werden: Welches Bundesland ist "schlanker"? Welche Gemeinde hat den geringeren "Body Mass Index"?

Nur was gemessen wird, verändert sich. Gesundes Verhalten und Gesundheit sind wichtiger denn je. Wenn sich in unseren Köpfen was verändert, wird die Wirtschaft sich anpassen. Ohne ein klares politisches Maßnahmenpaket zur Unterstützung dieses Ansatzes (z.B. Preise für Gemeinden, die entsprechende Gesundheitserfolge nachweisen können) wird es aber nicht gehen.

weiterlesen

Was wir brauchen ist ein neues Lebensgefühl

Was wir brauchen ist ein neues Lebensgefühl

Alle, die sich intensiver mit der Frage der Ressourceneffizienz befassen, kommen immer wieder zu der gleichen Schlussfolgerung: „Nicht auf die Technik, sondern auf den Menschen kommt es an. Seine Geisteshaltung zu verändern, ist die eigentliche Herausforderung“.
Änderung der Geisteshaltung heißt in diesem Zusammenhang:
Ausstieg aus der Logik der Maßlosigkeit und Gier.
Befreiung von persönlichen und gesellschaftlichen Zwängen.
Verzicht auf nicht unbedingt Notwendiges.
Reden wir also über: Weiterverwenden, Teilen, Reparieren, Tauschen, Weglassen, Umverteilen, Umnutzen, Verzichten, Nachdenken. Noch besser: Reden wir nicht darüber, sondern tun es!
Wie sich eine Bundesregierung, die sich permanentes Wirtschaftswachstum auf die Fahnen geschrieben hat, den Prozeß der Ressourceneffizienz wirksam fördern will ist mir allerdings schleierhaft, da Eines das Andere ausschließt.