Vorheriger Vorschlag

Sinnerfülltes Leben jenseits des Konsumwahns

Ressourcenverbrauch hängt primär mal mit den eigenen Werten und Lebensentwürfen zusammen.
Hier einige wenige Aspekte dazu:
Der Konsumterror der heutigen Gesellschaft wird leider noch allzu oft von den Städten und Kommunen gefördert indem sie weiterhin Shoppping Center auf der grünen Wiese planen, dadurch u.a. Verkehr produzieren, die wertvolle Ressource "Fläche" verbrauchen und nebenbei die dezentrale Wohnortnahe Grundversorgung immer mehr verdrängen.
Wir müssen aufhören unseren Lebensinhalt in der Anhäufung von immer mehr Dingen zu sehen die uns kurzfristig befriedigen aber langfristig Müll verursachen und unsere wertvollen Ressourcen immer mehr verbrauchen.
Wir brauchen wieder geregelte Ladenschlusszeiten und eine Ende des ständigen "zu jeder Zeit noch kaufen können" und eine Ende der unsäglichen verkaufsoffenen Sonntage. Und wir brauchen politische Unterstützung von Transition Initiativen wie z.B das durch ehrenamtliche Engagement getragen Prinzip der RepairCafés, die sich dem Ressourcenverbauch entgegenstellen und wieder Reparieren statt wegwerfen.
Ressourcen Schonen funktioniert leider nicht nur durch effizienteren Einsatz von Ressourcen und Energieeffizienz wie es so oft als "Allheilmittel" von der Politik propagiert wird da man ja bereits festgestellt hat das Effizienzsteigerungen oft zu mehr Ressourcenvebrauch führen sondern endlich ein klares Bekenntnis zu weniger Wachstum und einem alternativen Wirtschaftssystem.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Verpflichtende Verbrennungsgebühr

Das KrWG stellt die energetische Nutzung von Abfällen einer stofflichen Verwertung ab einem bestimmten Heizwert gleich. Dadurch werden vor allem viele Plastikabfälle der Verbrennung zugeführt, obwohl diese hochwertig recyclingfähig sind. Durch eine Verbrennungsgebühr je Einheit Abfall, der nicht recycelt sondern verbrannt wird, kann die Recyclingquote weiter gesteigert werden.

weiterlesen

innovation für Nachhaltigkeit zum Mitmachen

Auf der Internet Seite www.innonatives.com gibt es viele Projekte zum Mitmachen im Bereich von Umweltschutz Ressourcenschonung etc. Man kann auch eigene Projekte Vorschlagen, Die Sprache der Plattform ist zwar Englisch aber es kann in Innovationsprojekten auch die jeweilige Landessprache benutzt werden.