Bürgerdialog GesprächStoff Ressourcen
Gesprächstoff Gesprächstoff Umweltbundesamt

Green Finance

Welche Maßnahmen plant die Bundesregierung? Wer setzt die Maßnahmen um?

Die Europäische Kommission plant ein „Green Finance Ecolabel“. Damit sollen „grüne“ Investitionen (z.B. ökologische Geldanlagen) und Projekte auch von Privatpersonen gefördert werden. Die Bundesregierung setzt sich bei der EU-Kommission dafür ein, dass bei dem Label auch Aspekte einer verantwortungsvollen Rohstoffgewinnung und eine ressourceneffiziente Produktion einbezogen werden. Das Label soll z.B. Fonds auszeichnen, die ausschließlich Unternehmen führen, die einen verantwortungsvollen Rohstoffabbau garantieren und Umwelt- und Sozialstandards beim Abbau einhalten.

Warum wird diese Maßnahmen geplant?

Ein wichtiger Baustein für mehr private Investitionen in grüne Geldanlagen ist Transparenz. Das Label soll helfen, Vertrauen in „Green Finance“ zu schaffen.

Welche Auswirkungen hat die Maßnahme?

Nachhaltige Geldanlagen bieten oft geringere (realistischere) Renditen. Dafür wissen die Investor/innen, dass ihr Geld ökologisch sinnvoll investiert wird. In nachhaltige Projekte zu investieren ist eine wirksame Form des Engagements.

Wie beurteilen Sie die Bürger-Empfehlungen zu den geplanten Maßnahmen der Bundesregierung?

      resource.journal.addTopic.browserlistajax
      resource.journal.addTopic.browserlistajax.expl