Bürgerdialog GesprächStoff Ressourcen
Gesprächstoff Gesprächstoff Umweltbundesamt

Recycling von Verpackungen beim Online-Handel

Welche Maßnahmen plant die Bundesregierung? Wer setzt die Maßnahmen um?

Immer mehr Menschen kaufen online ein und lassen sich ihre Waren direkt nach Hause liefern. Ein beachtlicher und steigender Teil der Einkäufe wird wieder an die Händler zurückgesendet. Für den Warenversand sind Verpackungen notwendig, deren Herstellung immer auch mit Umweltbelastungen verbunden ist. Durch Wiederverwendung der Versandverpackungen sollen Abfälle vermieden und die zur Herstellung notwendigen Ressourcen eingespart werden. Das neue Verpackungsgesetz (seit 1.1.2019) zielt auf besseres Recycling und Wiederverwertung von Versandverpackungen und mehr Produktverantwortung für den Inverkehrbringer. Mehrwegverpackungen sollen dadurch gefördert werden.

Warum werden diese Maßnahmen geplant?

Das Verpackungsaufkommen ist in den zurückliegenden 20 Jahren kontinuierlich gestiegen. Es ist angesichts des aufkommenden Onlinehandels dringend geboten, dem steigenden Abfallaufkommen und der Verschwendung von Ressourcen bei Versandverpackungen entgegenzuwirken. Werden Verpackungen mehrfach verwendet, vermeidet jeder Verwendungszyklus Abfall.

Welche Auswirkungen haben die Maßnahmen?

Je nach Ausgestaltung des Mehrwegsystems könnte der Einkauf von Produkten im Onlinehandel für den Kunden weniger bequem und möglicherweise auch teurer werden, da zusätzlicher Aufwand für die Käufer und zusätzliche Kosten für die Händler entstehen.

Wie beurteilen Sie die Bürger-Empfehlungen zu den geplanten Maßnahmen der Bundesregierung?

      resource.journal.addTopic.browserlistajax
      resource.journal.addTopic.browserlistajax.expl