Bürgerdialog GesprächStoff Ressourcen
Gesprächstoff Gesprächstoff Umweltbundesamt

Rohstoffe umwelt- und sozialverträglich gewinnen

Welche Maßnahmen plant die Bundesregierung? Wer setzt die Maßnahmen um?

In vielen Ländern, aus denen Deutschland seine Rohstoffe bezieht, gibt es keine guten Arbeitsbedingungen. Zudem wird die Umwelt erheblich zerstört, z. B. durch den Bergbau. Deutschland arbeitet hier auf verbindliche Regeln für Mensch und Umwelt (Standards) bei der Rohstoffgewinnung hin. Dabei soll die unternehmerische Verantwortung entlang der gesamten industriellen Wertschöpfungskette gestärkt werden, das bedeutet von der Gewinnung der Rohstoffe über die Produktion bis hin zum Verkauf des Produktes. Die Standards sollen in bestehende und geplante Handelsabkommen (zwischen einzelnen und mehreren Ländern) und Kooperationen aufgenommen werden. Sie müssen dann von den Unternehmen, die Rohstoffe abbauen, eingehalten werden. Die Bundesregierung unterstützt diese Prozesse.

Warum werden diese Maßnahmen geplant?

Deutschland und die EU erhalten durch Abkommen, in denen solche Standards integriert sind, einen besseren Zugang zu Rohstoffen in den Partnerländern. Deutschland übernimmt Verantwortung für die Umwelt und die Menschen in den Abbaugebieten. Abkommen helfen, Konflikte zu vermeiden. Unternehmen müssen sich stärker mit den Umweltrisiken der Rohstoffgewinnung am Anfang ihrer Lieferkette auseinandersetzen.

Welche Auswirkungen haben die Maßnahmen?

Rohstoffe und Produkte können teurer werden, da die Einhaltung von Standards Geld kostet. Unternehmen, die Rohstoffe aus Gebieten ohne vergleichbare Standards beziehen, haben einen Preisvorteil.

Wie beurteilen Sie die Bürger-Empfehlungen zu den geplanten Maßnahmen der Bundesregierung?

      resource.journal.addTopic.browserlistajax
      resource.journal.addTopic.browserlistajax.expl