Vorheriger Vorschlag

Mehr Tauschhäuser

Wir haben in Bad Oldesloe ein Tauschhaus für alle Dinge und eine Telefonzelle für den Büchertausch aufgestellt.
Wir vermeiden Müll, schonen Reccourcen, sparen Geld und habe alle sehr viel Freude durch das Gespräch was sich an den Tauschhäusern ergibt.
Also: Ökologisch, ökonomisch und auch noch freudespendend

weiterlesen
Nächster Vorschlag

damit möglichkeiten ergriffen werden

die menschen müssen den kopf frei haben und handlungsspielraum haben, um ressourcenschutz betreiben zu können. darum ist die lösung sozialer und psychologischer probleme voraussetzung für die teilnahme breiter bevölkerungsschichten: diskriminierung (sexisimus 50%, rassismus >11%, homo/trans-diskriminierung >15%, klassismus >15%), illegalisierter aufenthalt >0,2%, überarbeitung >5%, fehlende kinderbetreuung 3%, ungenügende (langzeit-)unterstützung traumatisierter >1% und anderer phsychologisch erkrankter 32% oder analphabetik 4% sind einige beispiele die jedes für sich die bewältigung des alltages auch ohne jeglichen zusatzaufwand für ressourcenschutz die persönlichen ressourcen einer person voll ausschöpfen bzw sogar übersteigen können.

weiterlesen

Toilettenpapier aus Recyclingpapier

Warum muss für Toilettenpapier ausgerechnet neues, bedrucktes Papier verwendet werden? Reicht unbedrucktes Recyclingpapier nicht ebenfalls aus? Mein Vorschlag ist, gesetzlich festzulegen, dass Toilettenpapier nur aus Recyclingpapier bestehen darf, dass, wenn man noch einen Schritt weiter geht, auch nicht bedruckt werden darf.