Vorheriger Vorschlag

cradle to cradle...

.... nicht cradle to waste.
Es sollten nur mehr Produkte erzeugt werden, wo alle Rohstoffe wieder verwertet werden können. Weg von der Wegwerfgesellschaft, wieder hin zur Reparaturgesellschaft. Warum müssen Autos, Computer, Handys etc. verschrottet werden? Warum nicht z.B. gleich jedes Handy so bauen, dass jeder Einzelteil wieder verwendet werden kann. Das Akus gewechselt werden können etc.
Ebenfalls finde ich geplante Obsoleszenz ein Verbrechen. Weiters sollten Verpackungsmaterialen reduziert werden. Eine Gurke muss nicht in Plastik verpackt werden. Bald wird es vielleicht so sein, dass man jede Weintraube einzeln in Plastik einschweißt?

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Evelyn

Die Produkte müssen so gestaltet sein, dass sie auf eine lange Haltbarkeit ausgerichtet sind, reparierbar sind und wenn keine Reparatur mehr möglich ist, leicht verwertet werden können. Das heißt, es sollten nur solche Stoffe verwendet werden, die ein wirkliches Verwerten ermöglichen.
Ansonsten sollte jeder bei sich anfangen und kritisch einkaufen. Ist das Produkt wirklich nötig oder ist ein Ausleihen möglich (Car-sharing). Auch wenn nicht mehr so viele Lebensmittel weg geworfen werden, werden Ressourcen gespart.

weiterlesen

Teilen statt besitzen

Viele Dinge benutzt man nur selten, z. B. Rasenmäher oder Bügeleisen. Diese sollten in Mehrfamilienhäusern/in der Dorfgemeinschaft geteilt werden.