Alu in Kaffeekapseln

Wenn die Leute 60 € Aufpreis akzeptieren, um fürs Pfund Kaffee noch ein halbes Pfund Aluminium, das umgehend im Abfall landet, kaufen zu können, brauchen wir über Ressourceneffizienz nicht zu diskutieren. Kaffeekapseln sind nur ein Beispiel von vielen. Klamotten, Smartphones und vieles mehr kennzeichnen unsere Wegwerfkultur. Eine Änderung ist nicht in Sicht. Die wenigen Ernsthaften werden zudem noch als Käuze belächelt; Beispiel: Wer sich beim Flugtourismus zurückhält, stößt oft auf völliges Unverständnis.
Es ist gut, dass dieser Dialog gestartet wird. Vielleicht hilft er, das deutsche Eiapopeia-Nachhaltigkeitsklima nach dem Motto "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass." mal mit der Realität zu konfrontieren.