Warum in die Ferne schweifen...

Während wir die "Großen Maßnahmen" nur anregen können, sollten wir für die vielen kleinen Maßnahmen trommeln, damit eine ressourcenschonende Stimmung entsteht mit Lust auf Recycling, Second-Hand, flächenbewusstes Bauen und Co.

Wenn es uns gelingt, die "großen Maßnahmen" einzufordern, dann sparen wir viel Zeit und Energie. Und für jede und jeden wird's ganz einfach, sich zu entscheiden: Nämlich für das nachhaltige, weil günstigere Produkt. Die gute Stimmung stellt sich dann bestimmt auch ein, wenn beides Hand in Hand geht. Der gesetzliche Rahmen schafft die Bedingungen für nachhaltiges Wirtschaften, die Verbraucher leisten ihren Beitrag durch Teilen, Reparieren, Leasen ...

Wir sollten beides tun. Jede/r setzt im Kleinen um, was er/sie leisten kann, wir reden darüber und sorgen für die Verbreitung der Graswurzelinitiativen und gemeinsam fordern wir die "großen Maßnahmen" ein

Genau, jeder sollte Versuchen im "kleinen", wie im GROßENGANZEN, sich und seine "Umwelt"
so zu gestalten, daß für ALLE eine bessere LEBENSQUALITÄT entsteht.